SANTUARI SPORT NATURA
MOUNTAIN BIKE

WANDERUNGEN IN DER BESSA

Wandern in La Bessa bedeutet sich durch eine seltene Landschaft zu bewegen, die aus Wald und Geroellhuegeln besteht. La Bessa ist ein geschuetztes Gebiet, in dem die Resten der groessten ueberirdischen Goldmiene aus der roemischen Antike Auf einer Flaeche von ca. 10 qkm noch zu sehen sind. Es gibt hier ein dichtes Netz an leichten Wanderwegen, einige davon sind auch zum MTB oder zum Reiten geeignet. Vier Routen sind markiert und mit Informationstafeln ausgestattet und fuehren durch die schoensten und interessantesten Winkel des Gelaendes.
Obwohl man die Bessa in allen Jahreszeiten besuchen kann, ist der Fruehling wegen der bluetenzu empfehlen, so wie auch der herbst mit der Laubfaerbung.

Markierte Wanderwege:

Wanderweg  "Fontana del Buchin"
Start: Parkplatz an der SP411 (Mongrando-Cerione) vor der Abzweigung nach Magnano.
Dauer: 1,30 St.
Schwierigkeitsgrad: leicht 
Ein gutes Mix von allen Landschaften der Bessa. Der Weg befindet sich im suedlichen teil des Naturparks und bildet ein Ring. Auch archaeologisch interessant.

Wanderweg der "Ciapei Parfundà"
Start: Besucherzentrum bei Vermogno
Dauer: 1,30 St. 
Schwierigkeitsgrad: leicht 
Der Weg fuehrt durch die Wälder und Geroellhuegel und ist mit mehreren Informationstafeln ausgestattet. Die Resten der Goldgewinnungsaktivitaeten sind deutlich sichtbar.

Pfad "Riva del Ger"
Start: Besucherzentrum bei Vermogno
Dauer: 1,15 Stunden
Schwierigkeitsgrad: leicht
In diesem Bereich ist die Vegetation besonders vielfaeltig und dicht so dass man die Aspekte der Forstwirtschaft in dieser Umgebung  vertiefen kann.

Pfad des "Truch Briengo"
Start: Parkplatz an der SS419 vor der Bruecke ueber dem bach Viona.
Dauer: 1 St.
Schwierigkeitsgrad: leicht
Dieser Ringweg befindet sich im noerdlichen Teil des Naturparks in einer abwechslungsreichen Landschaft mit vielen Findlichen im Wald und dem schoenen Aussichtspunkt "Truch Briengo".
Von archaeologischem Interesse ist die Siedlung "Castelliere". 

Fahrradwege: der alten Steinbrueche – Der Findlinge, Der Kieselsteinenhuegel.
Leichte Fahrradwege, die von allen entweder mit Mountainbike oder Tourenrad Fahrbar sind. Sie sind mit folgenden Parkplaetzen ausgestattet: Mongrando (bei dem Steibruch Fiora), Zubiena (Vermogno-Ventro Visite Bessa und Provinzstrasse), Borriana (im Ortsteil Rivalta, am Steg ueber dem Elvo) und Cerrione (bei dem Steinbruch Barbera). Entlang den Weg gibt es Parkplaetze fuer die Fahrraeder.

Die grosse Ueberquerung des Biella-Gebiets (G.T.B.):
Wanderroute, die das gesamte Gebiet der Provinz Biella deckt und in La Bessa ebenso durchgeht. Von Salussola kommt die GTB in den Naturpark La Bessa hinein und ueberquert ihn bis Mongrando und Zubiena, mit Pause in Borriana. Die Markierung der GTB ist vorhanden und nicht mit der Oertlichen des Naturparks zu verwechseln.


3 Results - page 1 of 1
reservation=
super= è falso

Pista ciclabile delle "Vecchie Cave"

1

Viverone, Serra e Bessa , Mongrando , Cerrione , Zubiena , Baraggia e Pianura , Borriana
Altitude: 260.0 m.
Itinerary type: Mountain bike
Means of transport type: Bicycle
Path length: 6.0
Difference of altitude: 50
Difficulty: Mountain bike easy
Time run: 1 hour

reservation=
super= è falso

Pista ciclabile dei "Cumuli di Ciottoli"

2

Viverone, Serra e Bessa , Cerrione , Zubiena
Altitude: 350.0 m.
Itinerary type: Mountain bike
Means of transport type: Bicycle
Path length: 2.48
Difference of altitude: 72
Difficulty: Mountain bike easy
Time run: 30 MINUTE

reservation=
super= è falso

Pista ciclabile dei "Massi Erratici"

3

Viverone, Serra e Bessa , Cerrione , Zubiena
Altitude: 350.0 m.
Itinerary type: Mountain bike
Means of transport type: Bicycle
Path length: 1.52
Difference of altitude: 55
Difficulty: Mountain bike easy
Time run: 20 MINUTE

3 Results - page 1 of 1